Handlungsfreiheit

Ich lese gerade “Der Minuten-Manager und der Klammer-Affe” von Kenneth Blanchard, William Onken, Jr. Hal Burrows und Lieselotte Mietzner (├ťbersetzung). Es ist ein kurzweiliges kleines B├╝chlein ├╝ber die Kunst, sich Freir├Ąume zu schaffen. Dabei bin ich auf eine sehr sch├Âne Textstelle gesto├čen, die ein Thema anspricht, dass bei mir immer wieder Diskussionagegenstand ist.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern Handlungsbefugnis und Freiraum geben, n├╝tzt das Ihnen beiden. Sie als Manager gewinnen frei verf├╝gbare Zeit, denn je mehr Freiheit Ihre Mitarbeiter haben, desto weniger Zeit und Energie brauchen Sie, um sie zu beaufsichtigen. Freiheit f├╝r Ihre Mitarbeiter hei├čt auch, dass diese die vielen Vorteile des Selbstmanagements genie├čen k├Ânnen (zum Beispiel mehr Befriedigung, mehr Tatkraft, h├Âhere Arbeitsmoral).
[…]
Soviel Freiraum wie m├Âglich und soviel Kontrolle wie n├Âtig.

Ich bin der ├ťberzeugung, dass das zu mehr Freude an der Arbeit und in Folge dessen auch zu besseren Ergebnissen f├╝hrt.

Fehlender Marker in Xmind

Seit Jahren benutze ich Xmind f├╝r die Projektorganisation.┬á Mit der Version 2013 wurden unter anderem die mitgelieferten Marker ├╝berarbeitet. Sie sind kleiner, dezenter – subjektiv deutlich h├╝bscher.┬á Der Marker Task Progress” hat immer schon eine konkrete Semantik. Fr├╝her gab es sechs Taskstatusstufen, mit 2013 sind es nun neun. Das habe ich sehr begr├╝├čt, da es etwas mehr Freiheit bei der Umsetzung des eigenen Organisationskonzeptes bietet. Leider ist der Progressmarker “Pause” verschwunden, den ich als sehr hilfreich empfand, z.B. wenn eine Aufgabe derzeit oder ├╝berhaupt nicht umgesetzt werden, zu Dokumentationszwecken aber in der Map bleiben sollte.

Beim Betrachten einer alten Mindmap habe ich ihn heute pl├Âtzlich wiederentdeckt. Und verhielt sich genau so, wie man es erwarten w├╝rden, als w├Ąre er Teil der Markergruppe. Also hab ich mal die Ressourcen meiner Xmindinstallation untersucht und siehe da, die Graphiken existieren. Ein Blick in die Konfiguration brachte dann die Erkenntniss: Der Pausemarker ist da, aber als “hidden” konfiguriert. Gleiches gilt ├╝brigens auch f├╝r einige andere wie zum Beispiel das schwarze Flag oder den grauen Stern.

Die L├Âsung ist also ganz einfach:

Man ersetze in der Datei

xmind/plugins/org.xmind.ui.resources_3.4.1.201401221918/markers/markerSheet.xml

die Zeile

<marker id="task-pause" name="%taskPause" resource="progress_pause.png" hidden="true"/>

durch

<marker id="task-pause" name="%taskPause" resource="progress_pause.png"/>

und starte Xmind neu.

Voila!

Xmind-Pause-Marker

improve ->… be[come] a genius