Blizzard1230iv

Saubere Leistung “BABY”

Nach Auspack, Gehäusereinigung und der ersten Einrichtung wollte ich mich nicht mit dem latent vorhandenen Nikotingeruch abfinden den “The BABY” beim Öffnen des Gehäuses noch immer verströmte abfinden.

So stand als nächstes die intensive Reinigung der Hauptplatine auf dem Programm. Nach dem zurate Ziehen eines ahnunghabenden Kollegen habe ich mir Isopropanolspray besorgt und das Mainboard sowie die IDEfix-Platine gründlich gesäubert.

Jetzt stinkt nur noch das Netzteil 🙂 .

Und weil die Turbokarte, eine Blizzard 1230 IV – genau so eine hatte ich früher vor dem PPC – eingetroffen war, wollte diese natürlich sofort eingebaut und ausprobiert werden. Im Gegensatz zum Amiga und seinem Gehäuse ist die Turbokarte in einem sehr guten Zustand.

Ein paar Tests und Demos später ging es endlich an das OS-Update. Die AmigaOS3.5 bzw. 3.9-CDs hatte ich zum Glück noch da uns so ging es direkt an die Installation. Im ersten Anlauf hat mir dabei leider eine Inkompatibilität des zuvor unter 3.1 installierten IDEfix97 und den mit 3.5 mitgelieferten CD-Treibern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Fast habe ich mich genötigt gesehen, die Installation im Emulator durchzuführen (der sich großartigerweise von der CF-Karte des Amiga booten lässt), aber dann wurde klar, dass die alte IDEfix97-Mountlist Quell des Problems war. Kurze Zeit später rannte die Installation und nun läuft AmigaOS3.9 wie am Schnürchen.

Als nächstes ist WHDLoad dran. Und in der nächsten Woche geht des den alten Elkos anden Kragen.

… stay tuned …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*