Notensatz mit MuseScore

Notenheft und Bleistift haben zwar ihren Charme, sind aber auf Dauer unpraktisch und radierfummelig. Also hab ich mich mal auf die Suche nach einem nutzbaren Notensatzprogramm für Linux begeben und bin fündig geworden.

Zunächst einmal will ich direkt am Klavier Noten setzen und nicht am Schreibtisch sitzend programmieren :). Daher kamen “Compiler” wie LiliPond erst einmal nicht in Frage. Nach einiger Recherche bin ich schlussendlich bei MuseScore hängengeblieben. Und was soll ich sagen – es kann alles was ich brauche:

  • Noten setzen mit der Maus und jeder Menge Shortcuts (WYSIWYG)
  • Intonationsanweisungen
  • Fingersatzanweisungen
  • Diverse Textelemente wie Titel, Lyrics, Harmonien, usw.
  • MIDI-Keyboard-Unterstützung
  • Midi Im- und Export
  • Audiowiedergabe

Traumhaft.

Auf der Website von MuseScore gibt es neben dem Handbuch auch ein 10-teiliges Videotutorial. Damit lässt sich die Bedienung des Programms sehr schnell erlernen.

Screenshot MuseScore - Star Trek TNG The Inner Light Theme

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*