Zitat des Tages: Nationalstolz

Passend zur gerade noch laufenden Fußball-WM bin ich diese Woche auf ein wunderbares Zitat gestoßes, dass mir geradezu aus der Seele spricht, denn wie kann ich auf etwas stolz sein, wofür ich gar nichts kann?

Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein

Arthur Schopenhauer

Parallelisation

That’s what you get when you talk about your thoughts at the standup-meeting ;)

But seriously – everybody knows that pregnancy takes a bit longer than nine month – so it needs at least ten woman to deliver a baby in one month. Also parallelisation always comes with some overhead – letz say 10% and let also add some buffer for unforeseen problems – maybe 20%. So a realistic projection could be 1,3 month for finishing a new baby with a team of ten women. ;).

Communications

Obwohl die Aufzählung sicher nun ein Subset guter Kommunikation darstellt finde ich den folgenden Artikel sehr lesenswert:

7 Steps to Communicate Your Way out of Conflict | Switch and Shift.

Just my 50 cents:

Punkt 2 – “Projection”, “Reaction Formation”, “Displacement” und “Escalation” sind häufig auch unter dem von mir so geliebten Namen “Schuldmanagement” anzutreffen :).

Punkt 6 – “Validate” ist meiner Meinung nach etwas, dass nur wenige Menschen können – sich in andere Meinungen hineinversetzen, ohne sie selbst zu teilen.